Den Fluss des Lebens spüren

Das Leben ist eine Reise - Glück finden wir auf dem Weg nicht am Ziel

Schnellanfrage

Urlaub im Lechtal Tirol

Ein Tal mit einzigartigen landschaftlichen Schönheiten, eingebettet zwischen den Lechtaler und Allgäuer Alpen. Das Lechtal erstreckt sich entlang des Lechs von der Gemeinde Forchach bis Steeg. Der Lech ist auch Namensgeber des Lechtales, zweitgrößter Fluss Tirols und noch einer der wenig verbliebenen unverbauten und natürlich fließenden Gewässer Mitteleuropas. Diese Unberührtheit des Lechs gab auch Anlass dafür, den Lech entsprechend unter Schutz zu stellen. So wurde das Lechtal zum "Natura 2000 Gebiet" und einige Jahre später zum Naturpark erklärt.

Ski Arlberg wird zum größten zusammenhängenden Skigebiets Österreichs!

 

 Logo Flexenbahn Der Kreis schließt sich!
Durch die neue Verbindung Flexenbahn erreichen Sie in Zukunft alle Orte / Skigebiete am Arlberg. 

305 km Skiabfahrten und 87 Lifte und Bahnen warten auf Sie!

Das Lechtal besteht aus 16 Gemeinden:

Forchach, Stanzach, Vorderhornbach, Hinterhornbach, Namlos, Elmen, Bschlabs-Boden, Häselgehr, Gramais, Elbigenalp, Bach-Stockach, Holzgau, Steeg und Kaisers.

Das Lechtal ist ein kleines und naturbelassenes Feriengebiet. Im Sommer aufgrund der landschaftlichen Begebenheiten ein beliebtes Ziel zum Wandern, Bergsteigen, Klettern, Baden, Wildwassersport und einfach nur zum Erholen und Entspannen.

Im Winter eine traumhaft verschneite Berglandschaft mit ausreichend Möglichkeiten zum Skifahren, für Skitouren, zum Langlaufen, Winterwandern, Rodeln, Eislaufen und mehr.

Das Lechtal und die schönen Seitentäler:

Für das Lechtal typisch sind die vielen Seitentäler.

  • Das Namlosertal
    verläuft von Stanzach zur Gemeinde Namlos. Dazwischen liegt die Abzweigung zum größten Almdorf Tirols "Fallerschein" mit 40 Blockhütten. Von Namlos führt die kurvenreiche Straße weiter nach Berwang und in die Tiroler Zugspitz Arena.
  • Das Bschlabertal
    Hier finden Sie die älteste Höhensiedlung Tirols, Pfafflar. Sehenswert sind die Häuser aus dem frühen 13. Jhdt., welche mit großartiger Handwerkskunst ohne einen einzigen Metallnagel gefertigt wurden. Pfafflar ist ein schönes Ausflugsziel und gleichzeitig die Verbindung zur höchsten Alpenstraße der nördlichsten Kalkalpen, der Hahntennjochstraße. Über die Hahntennjochstraße gelangen Sie nach Imst und ins Tiroler Inntal.
  • Das Hornbachtal
    mit der Gemeinde Hinterhornbach. Ein romantisches Bergdorf am Fuße des Hochvogels, Ausgangspunkt für viele Hüttenwanderungen oder zur Petersbergalm und die Heimat vieler Wildtiere wie Gemsen und Steinböcke.
  • Gramais und Madau
    Von Häselgehr aus führt ein Seitental zur kleinsten, eigenständigen Gemeinde Österreichs. Umgeben von einzigartiger Flora und Fauna, klaren Wildbächen, tobenden Wasserfällen und 5 Gebirgsseen leben hier in Gramais ca. 50 Einwohner. Madau zählte im 18. Jhdt. noch ca. 60 Einwohner, heute ist nur noch 1 Einwohner offiziell gemeldet. Madau ist ein beliebtes Ausflugsziel und bekannt durch das Adlerhorst des Films "Geierwally". Die Gemeinde Madau liegt ca. 7 km vom Talort Bach entfernt und zählt aus historischer Sicht zur Gemeinde Zams im Inntal.
  • Von Steeg nach Kaisers
    Steeg ist die letzte Gemeinde des Lechtals vor dem Flexenpass als Übergang zum Arlberg. Zur Gemeinde Steeg zählen viele kleine Weiler (Bergbauerndörfer) und Kaisers, dem größten, urigen Bergbauerndorf mit ca. 83 Einwohnern auf 1.530 m Seehöhe.